Kein Welpe unterm Weihnachtsbaum

Kein Welpe unterm Weihnachtsbaum

Eine eiserne Regel meiner geliebten Pat Busch lautete: „No puppy for Christmas“!  Auch Sweethearts Züchterin Christine Bugiel teilt diese, auf den ersten Blick starre Auffassung. Doch was zunächst hart klingt hat einen sehr vernünftigen Hintergrund, denn die Weihnachtszeit ist keineswegs besinnlich und ruhig, sondern geprägt von Hektik und Stress.

Die Aufzucht eines Hundekindes ist anstrengend und führt zu schlaflosen Nächten. Pipi hier und Kacka da, alles dreht sich um’s Wohlergehen des kleinen Familienzuwachses. Dafür braucht man Ruhe und Geduld – etwas das man naturgemäß in der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren nicht hat.

Damit Sie Ihren Welpen genießen können und damit der kleine Welpe die besten Bedingungen in seinem neuen Zuhause vorfindet kann er erst in der ersten Januarwoche zu Ihnen kommen. Als wahrer Hundefreund werden Sie dies sicherlich begrüßen!

Trotzdem müssen Sie nicht ohne Ihren Liebling sein, denn Sie können ihn gerne auch an den Feiertagen und zwischen den Jahren besuchen!

Foto Klaus Leuschner

Foto Klaus Leuschner

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.